SG Kirchheim/Trochtelfingen – VfL Gerstetten 1:6 (0:4)

25 Aug

Der VfL Gerstetten gewinnt ein recht einseitiges Spiel in Trochtelfingen gegen Kirchheim/Trichterlingen auch in der Höhe verdient mit 1:6. Dabei war das Spiel bereits nach 27 Minuten praktisch entschieden. Den Anfang machte Marcel Kässmeyer nach 7 Minuten, als er nach schönem Spielzug einen Abpraller aus kurzer Distanz über die Linie drückte. In Minute 17 war es Steffen Söllner, der nach Vorlage von Kässmeyer den Ball überlegt flach ins lange Eck schlenzte. Das 3:0 in der 22. Minute erzielte Evrensel, schön vorbereitet über die rechte VfL-Seite durch Rieck und Kässmeyer, wobei es die hoch stehende gegnerische Mannschaft dem VfL auch recht einfach machte. Nach dem 4:0 in der 27. Minute war das Spiel quasi entschieden. Wieder war es Evrensel, der seinem Gegenspieler enteilte und den Ball am herauseilenden Torwart ins lange Eck schoss. Von der Heimmannschaft kam bis zu diesem Zeitpunkt bis auf zwei Fernschüsse nichts, der VfL hätte durch Söllner und Evrensel sogar noch erhöhen können. Ab Minute 30 allerdings verflachte die Partie zusehends, der VfL machte nur das nötigste und Kirchheim blieb weiter ungefährlich. 

In Durchgang 2 schaltete der VfL mehrere Gänge zurück und spielte auch nicht mehr so zielstrebig wie noch zu Beginn. Folgerichtig fiel dann auch der Ehrentreffer für die Heimelf. Ein Freistoß aus dem Halbfeld kam gefährlich vors Tor, Baum konnte klären, prallte aber mit einem Gegenspieler zusammen und blieb liegen. Ein Kirchheimer nutzte die Gelegenheit und schoss den Ball von 16m aus ins verwaiste Tor. 
Der Gegentreffer veranlasste den VfL wieder etwas mehr zu tun und nur drei Zeigerumdrehungen später war der alte Abstand wieder hergestellt. Jonas Eckardt spielte fein zu Kässmeyer, der passte präzise in die Mitte, wo Evrensel praktisch nur noch den Fuß hinhalten musste und sein drittes Tor an diesem Tag erzielte. Den Schlusspunkt setzte Kässmeyer mit seinem zweiten Tor, nachdem er einen Gegenspieler in gewohnter Manier überlief und wuchtig ins kurze Eck abschloss. 
Ein insgesamt sehr souveräner Auftritt und guter Start des VfL in die neue Saison.

VfL: Baum,  Rieck (60. Killgus), Häcker, Horst (65. F.Eckardt), Fallabeck. J.Eckardt (75. Follath), Färber, Didovic (55. Steinacher), Kässmeyer, Söllner, Evrensel

Vorschau: So, 25.08.19 15:00 Uhr, VfL Gerstetten – DJK Schwabsberg-Buch