TV Steinheim – VfL Gerstetten 1:4 (0:1)

15 Sep

Der VfL Gerstetten feierte mit dem 4:1 den dritten Erfolg in Serie. Der TV Steinheim verlor dagegen zum dritten Mal in Folge. Bereits in der Anfangsphase war der VfL Gerstetten die spielbestimmende Mannschaft und setzte den TV Steinheim früh unter Druck. In der 16. Minute hatten die Gastgeber ihre erste Torchance. Toth verpasste eine Hereingabe von Skacilar nur knapp. Praktisch im Gegenzug gingen die Gäste in Führung. Einen Freistoß von Eckhardt verlängerte Gentner per Kopf zum 1:0. Glück hatte der TV, als Kässmeyer zweimal frei vor dem Steinheimer Gehäuse auftauchte. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff hatte der zuvor eingewechselte Maihofer die Chance auf den Ausgleichstreffer, verzog aber knapp. Wiederum Kässmeyer musste kurz vor dem Halbzeitpfiff das 2:0 machen, als er frei vor Hirsch auftauchte, den Ball über den Steinheimer Keeper aber auch am Tor vorbeisetzte.

Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs gab es eine kalte Dusche für den TV Steinheim. Evrensel wurde steil geschickt und schob sicher zum 2:0 ein (48.). Nur eine Minute später tauchte Zelic alleine vor Hirsch auf. Dieser lenkte den satten Schuss des Gerstetter Neuzugangs an die Latte. In der 51. Minute musste Steinheim zum zweiten Mal wegen einer Verletzung wechseln. Zuerst war es Weidmann wegen einer Rippenverletzung und nun erwischte es Rieberger am Knie. In der 64. und 66. Minute versetzte Zelic dem TV den Todesstoß mit seinen beiden Treffern nach Kontern. Steinheim ließ sich im Anschluss aber nicht hängen. Nach einem Foul an Gül im Strafraum verwandelte Maihofer den fälligen Strafstoß sicher zum Steinheimer Ehrentreffer. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften Chancen zu weiteren Toren. Am Ende blieb es aber beim 4:1 für die Gäste.

VfL Gerstetten: Tandjigora, Häcker, Fallabeck, Gentner, Eckardt, Sacher (67. Mack), Sesay (84. Follath), Maier (75. Bartak), Evrensel, Zelic (67. Schmid), Kässmeyer

Vorschau:

Fr, 18.09.20 18:30 Uhr, VfL Gerstetten – SV Lauchheim

So, 20.09.20 15:00 Uhr, VfL Gerstetten SG Heldenfingen / Heuchlingen