VfL Abteilung Volleyball / Spielbericht 20. Oktober 2019 in Spraitbach

6 Nov

Die Abteilung Volleyball des VfL begann den Spieltag der Staffel Mixed 2/4 C3 Ost (www.vlw-online.de) mit dem Spiel gegen die Mannschaft des TSV Ottenbach. Es wurden zwei Sätze gespielt, die beim VfL besonders durch viele Aufschlagsfehler auffiel. Auch die gegnerischen Aufschläge wurden häufig nicht gut angenommen und zum Steller gebracht, wodurch kaum effektive Angriffe möglichen waren. Der VfL verlor dann wenig überraschend mit 29 zu 31 und 21 zu 25 Punkten.

Der SG TSG/SC Giengen 2 war am Vormittag die zweite Mannschaft, gegen die der VfL spielte. Unsere Mannschaft kam gut ins Spiel. Durch gute Aufschläge und saubere Angriffe erhöhte der VfL stetig den Druck, wodurch die gegnerische Mannschaft unübersehbar Schwierigkeiten im Spielaufbau bekamen. Der VfL provozierte durch diese Spielweise Fehler in der gegnerischen Mannschaft. Am Ende gewann der VfL mit 25 zu 21 Punkten den ersten Satz. Der zweite Satz verlief ähnlich wie der erste. Schon am Anfang zeichnete sich ein Vorsprung von mehr als 6 Punkten ab, der sich zum Ende noch deutlich vergrößerte. Der VfL gewann auch den zweiten Satz mit 25 zu 14 Punkten. 

Das dritte Spiel des VfL fand gegen die Mannschaft des VC Spraitbach statt. Der erste Satz und zweite Satz enthielt viele umkämpfte Punkte, die in Summe der Gegner für sich entscheiden konnte. Zusätzlich funktionierte in der Annahme der Gerstetter die Absprache nicht reibungslos, wodurch auch unnötig Punkte abgegeben wurden. Beide Sätze wurden knapp mit 25 zu 27 und 27 zu 29 verloren.

Das vierte und letzte Spiel fand gegen die Mannschaft des TV Mögglingen statt.  Die Anfangsphase im ersten Satz war sehr ausgeglichen. In der Spielmitte fiel Gerstetten zurück, weil die Mannschaft zu wenig Druck im Angriff aufbaute. Trotzdem kämpfte sich Gerstetten wieder an einen Punktestand von 12 zu 12 ran. Am Ende verloren sie das Spiel aber mit 21 zu 25 Punkten. Im zweiten Satz kamen die Gerstetter besser ins Spiel. Die Angriffe wurden mit mehr Mut gespielt.  Dies wurde mit einem gewonnen zweiten Satz (25 zu 16) belohnt. Der dritte und entscheidende Satz war anfangs sehr ausgeglichen. Auch hier konnten die Gerstetter durch gute Angriffe die Punktzahl erhöhen. Zum Ende gewann der VfL den entscheidenden Satz mit 25 zu 14.

Der erfolgreiche Spieltag (insgesamt gab es für den VfL 5 Punkte) wurde gemütlich mit einem leckeren Essen beim Italiener abgeschlossen.