VfL Gerstetten – SG Bettringen 0:5 (0:3)

14 Nov

Gerstetten verliert deutlich gegen den Tabellenführer.

Möglich, dass das Spiel anders verlaufen wäre, hätte Kässmeyer die schöne Hereingabe von Söllner nach 2 Minuten nicht um Zentimeter verpasst und die Führung für die Gastgeber erzielt. So stand es nach drei individuellen Fehlern in der VfL-Defensive bis zur 32. Minute 0:3. Den Gästen wurde es dreimal viel zu einfach gemacht und die Tore praktisch auf dem Silbertablett serviert. Möglich auch, dass das Spiel noch einmal eine Wende bekommen hätte, hätte der Gästekeeper in der 44. Minute nicht den eigentlich gut geschossenen Elfmeter von Eckardt pariert und hätte Didovic kurz nach der Halbzeit nach schöner Einzelleistung nicht am leeren Tor vorbei geschossen. 

So war das Spiel mit dem ersten Torschuss der Bettringer in Abschnitt zwei in der 67. Minute endgültig entschieden, als ein langer Ball durch den Strafraum abgelegt wurde und der Stürmer flach abschloss. In der 75. Minute fiel gar noch das 0:5, als ein Eckball der Gäste zu kurz geklärt wurde und der Ball durch Freund und Feind vorbei in der langen Ecke einschlug. So stand am Ende ein 5:0 für Bettringen, wofür der Tabellenführer wenig seines vorhandenen Leistungsvermögens zeigen musste. Und ein 0:5 für Gerstetten, wofür sich der VfL für seine vor allem in der 2. Halbzeit ansprechende Leistung allerdings nichts kaufen kann. Die nächsten Partien werden richtungsweisend. 

VfL Gerstetten: Sirsninsch, Häcker, Maier (16. Killgus), Horst (44. Lichtfuß), Fallabeck, Mack (84. Follath) – J. Eckardt, Färber (57. Steinacher), Söllner, Kässmeyer – Didovic

Vorschau: So, 17.11.19 14:30 Uhr, TSV Großdeinbach – VfL Gerstetten