VfL Gerstetten – SG Bettringen 2014

9 Mrz

VfL Gerstetten – SG Bettringen 0:2 (0:2)

Im Spitzenduell der zwei besten Mannschaften in der Bezirksliga konnte der VFL Gerstetten die SG Bettringen leider nicht von der Spitze stürzen.

Trotz schlechten Platzverhältnissen entschied der Schiedsrichter sich dafür das Spiel anzupfeifen. Beide Mannschaften taten sich mit diesem Platzverhältnis sichtlich schwer.

Zu Beginn zeigten sich die Gäste Zielsicher und hatten schon in der zweiten Minute eine gute Torchance. Doch auch der VFL Gerstetten zeigte Kampfgeist. Edis Yoldas konterte i n der zehnten Minute doch scheiterte leider am Torwart der SG Bettringen. Auch in der 15. Minute hatte die Heimmannschaft eine Torchance, die wiederum der Torwart abwehrte. In der 18. Spielminute erzielten die Gäste das 0:1. Das Spiel verlief weiter ohne wirkliche Highlights was den schlechten Platzverhältnissen geschuldet war. In der 31. Minute erzielte die Gastmannschaft das 0:2 nachdem in der VfL Hintermannschaft das Abseits aufgehoben wurde. So ging es mit 0:2 in die Pause. Der VFL wollte druckvoller aus der Kabine kommen, jedoch sah Czirok in der 51. Minute die gelb-rote Karte. In der Folge versuchte es der VFL in Unterzahl noch einmal und Mü. Evrensel lief alleine auf den Torwart zu, wurde zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte dem Bettringer Spieler die rote Karte. Der folgende Freistoß brachte keine nennenswerte Chance. Die Gäste konterten nun oft gefährlich. Bei einem dieser Konter in der 83. Minute wurde ein Bettringer Spieler zu Fall gebracht und der gute Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der Elfmeter wurde jedoch an den Pfosten gesetzt. Dies war die letzte Aktion in einem insgesamt schwachen Fußballspiel auf einem schlechten Platz.

VfL: Braunmiller – Seibold (70. Täubel), Färber, Czirok, Senlikoglu(75. Ilhan) – Follath, Mü. Evrensel – Bastendorf(80. Hartmann), Eckardt, Me. Evrensel – Yoldas