Knappe, unnötige Niederlage am zweiten Spieltag

17 Nov

Es spielten: M. Zimmermann, L. Jäger, U. Thierer, P. Sartori,F. Frank, D. Meta, J. von der Osten

Nach der wohl längsten Anfahrt in dieser Saison  – nach Spraitbach (man merkt die Erdkrümmung) – konnte sich die Manschaft des VFL gleich einen 4 Punkte Vorsprung erarbeiten, der aber auch schnell wieder verspielt wurde. Lange war das Spiel von kurzen  Ballwechseln geprägt: Aufschlag – Annahme – Punkt. Erst zum 11:11 entstanden ansehnliche Spielzüge. Das Spiel entwickelte sich zu einem wahren Krimmi, mehr als 2 Punkte Führung schaffte aber keine der beiden Mannschaften. Am Ende reichte die dreifache Verstärkung aus Stuttgart (L. Jäger), Donzdorf (F. Frank) und Gerstetten (D. Meta) nicht aus, um den Satz für sich zu entscheiden. Mit 23 zu 25 musste der erste Satz unnötig abgegeben werden.

Zweiter Satz, zweite Chance, gleiches Spiel. Eine ständige aber knappe Führung des VFLs prägte die erste Hälfte des zweiten Satzes. Dann zog der VFL mit 7 Punkte davon. Die Mannschaft profitierte nicht zuletzt auch von den Fehlern des Gegners, was aber nicht heißen soll, dass der VFL einen schönen Spielzug nach dem anderen zum Punktgewinn abschloss. Mit 21 zu 11 kam die Mannschaft gelassen aus der Auszeit der nervös wirkenden Spraitbacher zurück ins Spiel. Mit 25:14 gewann die Mannschaft den zweiten Satz deutlich. Und so durfte der erste Punkt aus Spraitbach begrüßt werden.

Im dritten Satz übernahm der VFL die Nervosität des Gegners und lag zum Wechsel mit 7 zu 13 hinten. Was aber nicht bedeutete, dass das Spiel schon verloren gegeben wurde. Nach und nach tastete sich die Mannschaft heran und verkürzte auf 15 zu 16 und schaffte den verdienten Ausgleich. Das Spiel blieb bis zum Schluss enorm spannend. Das alles half aber leider nichts: mit 22 zu 25 wurde der dritte Satz und das Spiel unnötig abgegeben. So holte die Gerstetter Mannschaft zwar deutlich mehr Spielpunkte, als  die Spraitbacher (70:64), aber eben einen Satzpunkt weniger (1:2).

Etwas unzufrieden und selbstkritisch traten die VFLler die lange Rückreise an (sie erinnern sich: Erdkrümmung). Dennoch lag zum aktuellen Zeitpunkt die Mannschaft Punktgleich mit den führenden Essinger auf Platz 2 der Tabelle.

Ausblick:
Bereits am Montag, 29.11.2021 um 20:00 Uhr begrüßt die Mannschaft des VFLs ganz herzlich die Gäste aus Ottenbach.

Ergebnisse auch unter: https://t1p.de/VFL-mixed