Fußball Aktive – Gerstetten – Neuler 3:3 (3:0)

18 Sep

Im Heimspiel gegen Neuler verspielte der VfL eine 3:0-Führung und musste sich am Ende mit einem Punkt begnügen. Dabei erwischten die Gastgeber einen Traumstart und waren bereits nach 20 Minuten mit 3:0 in Front. In der 4. Minute steckte Eckardt den Ball durch auf Evrensel, der souverän zum 1:0 ins lange Eck schob. Nach 14 Minuten flankte Färber von links punktgenau auf den Kopf von Yoldas und schon stand es 2:0. Wenig später legte Yoldas nach und schlenzte den Ball nach Eckardt-Zuspiel aus 20 Metern zum 3:0 ins Netz. Der VfL dominierte in der Folge weitesgehend Ball und Gegner, während Neuler bevorzugt über die linke Angriffsseite versuchte zu kontern. Die besseren Chancen hatte dabei der VfL, die beste vergab Kässmeyer kurz vor der Pause. Nach der Pause war Gerstetten aber nicht wiederzuerkennen und verpennte die ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff kollektiv. Ballverluste, Stellungsfehler und verlorene Zweikämpfe prägten das Spiel des VfL in dieser Phase. Folgerichtig konnte sich Neuler nochmal heran kämpfen. In der 51. Minute nutzten die Gäste einen schnell ausgeführten Einwurf, der VfL schaltete kollektiv zu langsam, sodass Dörer im Nachschuss zum 3:1 einschießen konnte. Während Neuler neuen Mut schöpfte, konnte Gerstetten den Schalter nicht umlegen und war nach 60 Minuten in der Abwehr schlecht gestaffelt, sodass ein langer Ball aus dem Mittelfeld den Weg zu Grosz fand, der Baum zum 3:2 überwinden konnte. In der Folge war von Gerstetten im Vorwärtsgang fast nichts mehr zu sehen, während der TV jetzt die bessere Mannschaft war und sich die ein oder andere gefährliche Situation erspielen konnte. Trotzdem sah es bis zur letzten Minute der Nachspielzeit so aus, dass der VfL das Ergebnis über die Zeit schaukeln könnte. Dann flog aber nochmal ein hoher Freistoß aus dem Halbfeld in den Sechzehner und VfL-Keeper Baum faustete den Ball in hohem Bogen ins eigene Netz zum 3:3-Endstand. Nach einem kaum zu erklärenden Leistungseinbruch im zweiten Durchgang muss sich der VfL an die eigene Nase packen, wie sie dieses Spiel gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner noch aus der Hand geben konnten.

VfL: Baum – Seibold (68. Fallabeck), Gentner, Maier, Färber – Polzer, Eckardt – Evrensel (84. Mack), Cay (72. Follath), Kässmeyer – Yoldas

VfL Gerstetten 2 – SV Mergelstetten 0:5 (0:4)

Vorschau:

So. 24.9.17, 15 Uhr  SF Lorch – VfL Gerstetten

So. 24.9.17, 15 Uhr  SV Bissingen – VfL Gerstetten 2