Fußball Aktive: VfL – SSV Aalen 5:1 (2:1) & Bezirksliga Nachholspiel VfL Gerstetten – FV Sontheim 1:3 (1:3)

3 Apr

VfL – SSV Aalen 5:1 (2:1)

Beim Heimspiel gegen das Schlusslicht aus Aalen konnte der VfL einen deutlichen 5:1-Sieg einfahren. Dabei gingen die Gäste zwar in der 3. Minute nach einem Steilpass mit 0:1 in Führung, in der Folge dominierte der VfL aber die Partie und drehte den Spielstand folgerichtig bis zur Pause in ein 2:1. Nach einem Foul an Dominik Maier verwandelte Marcel Kässmeyer den folgenden Elfmeter in der 19. Minute zum Ausgleich, nach 35 Minuten verwertete Kässmeyer ein Häcker-Zuspiel im Nachschuss zur Pausenführung. Die Aalener indes hatten nach dem frühen Führungstreffer gegen die sichere Gerstetter Defensive um Debütant Pierre Sirsninsch nicht mehr viel zu melden. In der Viertelstunde nach dem Seitenwechsel brachte der VfL den Dreier unter Dach und Fach und schraubte das Ergebnis auf 5:1. Zunächst bediente Kässmeyer von rechts flach und scharf den gerade eingewechselten Felix Eckardt, der zum 3:1 einschob (47.). Kurz darauf war Edis Yoldas der Abnehmer von Kässmeyers Hereingabe und vollstreckte per Außenrist zum 4:1 (50.). Beim 5:1 steckte Oguzhan Cay auf Yoldas durch der den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte knallte (60.). In der letzten Halbestunde hatten die Blau-Weißen noch einige Möglichkeiten noch ein deutlich höheres Ergebnis einzufahren, liesen aber alles liegen, sodass es letztlich beim 5:1 blieb.

VfL: Sirsninsch – Häcker, Follath (73. Fallabeck), Gentner, Färber – Polzer, J. Eckardt (46. F. Eckardt) – Kässmeyer, Cay, Maier (65. Senlikoglu) – Yoldas (62. Mack)

 

Bezirksliga Nachholspiel:

VfL Gerstetten – FV Sontheim 1:3 (1:3)

Es hatte sich in den letzten drei Partien schon etwas angedeutet und am Mittwochabend war es dann so weit: Der VfL Gerstetten kann doch noch ein Fußballspiel verlieren. Nach zuletzt 12 Pflichtspielen ohne Niederlage war es mit dem FV Sontheim der neue Tabellenzweite der Bezirksliga Kocher/Rems, der die Gerstetter Serie beendete und mit 3:1 die Oberhand behielt.

Dabei gehörte die erste Viertelstunde noch klar dem VfL, der die Gäste mächtig unter Druck setzte und sich dafür mit dem frühen 1:0 belohnte. Und das auf denkbar ungewöhnliche Weise, denn Mittelfeldstratege Jonas Eckardt – eigentlich nicht wirklich für seine Kopfballstärke bekannt – nickte den Ball nach einem Eckball von Meliksah Evrensel genau neben den Pfosten zur Gerstetter Führung. (10.) Auch die Minuten danach gehörten noch dem VfL, der den FVS immer wieder in Verlegenheit brachte und bei einer falschen Abseitsentscheidung gegen Edis Yoldas nach Außenristpass von Jonas Eckardt großes Pech hatte – denn Yoldas wäre alleine vor Keeper Manuel Renner gestanden.

Die Sontheimer kamen erst Mitte der ersten Halbzeit besser in die Partie und hatten nach 17 Minuten den ersten gefährlichen Abschluss zu verzeichnen. Philipp Schmids Schuss von halbrechts ging knapp am Pfosten vorbei. Die zweite Möglichkeit fünf Minuten später nutze der Sontheimer Angreifer aber dann eiskalt. Sontheims Jorgo Kentiridis konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und für Schmid zurück legen der aus knapp 12 Metern ganz trocken mit links zum 1:1 traf. Es folgte eine bärenstarke Sontheimer Phase. Der VfL verlor fast jeglichen Zugriff, Sontheim schaffte es immer wieder im Mittelfeld und auf den Flügeln Überzahlsituationen zu schaffen und kam so in einigen Situationen in und an den Gerstetter Sechzehner und zu Torabschlüssen. In der 25. Minute bereits hatten die Gäste die Partie komplett gedreht. Der VfL konnte eine Situation nicht gut genug bereinigen, in der anschließenden Strafraumsituation legte Christoph Renner mit dem ersten Kontakt für Marcus Mattick ab, der abgeklärt zum 1:2 einschob. Der FV blieb weiter am Drücker und legte nach 30 Minuten auch Tore mäßig nach. Kentiridis konnte sich am Gerstetter Sechzehner den Ball erobern und für Schmid ablegen, dessen verdeckter Schuss noch durch zwei Gerstetter Abwehrbeine hindurch den Weg ins Netz zum 1:3 fand. Danach war dann plötzlich der VfL wieder da und hatte bis zur Pause noch gute Möglichkeiten durch Evrensel und Marcel Kässmeyer, beide schossen aber über das Tor.

Im zweiten Durchgang investierten die Blau-Weißen alles um vielleicht nochmal zurück zu kommen, Yoldas hätte in der 55. Minute den Anschlusstreffer besorgen können, verpasste nach toller Evrensel-Flanke aber ganz knapp. Der FVS zog sich jetzt etwas zurück, der VfL schaffte es zwar schon einen gewissen Druck aufzubauen, war aber gegen lauf-und zweikampfstarke Gäste nicht zwingend genug. Der im zweiten Durchgang fast ausschließlich vorne zu findende Matthias Häcker hatte noch eine ganz passable Kopfballchance, konnte den Ball aber nicht mehr drücken (68.). Ansonsten schaffte es der FV aber keine klaren Tormöglichkeiten mehr zuzulassen und nahm alles in allem drei verdiente Punkte mit nach Sontheim.

VfL: Baum – Senlikoglu (46. Mack), Häcker, Gentner (78. Follath), Färber – Polzer (78. F. Eckardt), J. Eckardt – Kässmeyer, Cay, Evrensel (69. Fallabeck) – Yoldas

Vorschau:

So, 06.05.18 15:00 Uhr FC Ellwangen – VfL Gerstetten