Tischtennis: Spielberichte KW08/16

26 Feb

Herren Bezirksliga

SV Lauchheim : VfL Gerstetten I 4 : 9
Gegen den Angstgegner Lauchheim, der den  VfL in der Vorrunde mit 2 : 9 deklassiert hatte, gelang nun ein klarer Sieg. Dieser resultierte weniger aus einer spielerischen Überlegenheit, als aus der Tatsache, dass der VfL die engen Spiele für sich entschied: so Wörner gegen den gegnerischen Spitzenspieler, wie auch Höfle im mittleren und Härer und Bartha im hinteren Paarkreuz.

Nur der Nr. 2 des SV Lauchheim (gegen Böhler und Wörner) und dem jungen Abwehrspieler des SV Lauchheim (gegen Pusch) gelangen Siege.

Dass es nach den Doppeln mit Wörner/Höfle (1) Böhler/Bartha (0) und Pusch/Härer (1)  2 : 1 für den VfL stand, ist in dieser Saison schon zum Standard geworden.
SV Waldhausen : Vfl Gerstetten I  3 : 9

Den Grundstein für den klaren Erfolg legte der VfL wieder mal in den Auftaktdoppeln durch  Siege von Wörner/Höfle  und Böhler/Bartha. Pusch/Härer unterlagen zwar dem gegnerischen Doppel, mit ihrem starken mittleren Paarkreuz (Pusch und Höfle) und dem stabil spielenden hinteren Paarkreuz (Härer und Bartha) war es für den SV Waldhausen danach aber kaum noch möglich, das Spiel zu gewinnen.
So konnte der SV Waldhausen in den Einzeln nur durch die  stark aufspielende Nr. 1, der gegen Böhler und Wörner gewann, noch punkten.
VfL Gerstetten I – DJK Ellwangen 9 : 3

Es war für die favorisierten Gerstetter ein zäher Beginn, in welchem das Doppel Wörner/Höfle  ebenso Mühe hatte, wie das Dreier-Doppel Pusch/Härer, das einige Matchbälle gegen sich bis zum Spielgewinn abwehren musste. Auch musste  Pusch im Einzel sein bestes Tischtennis zeigen, um zu gewinnen. Danach wurde aber die spielerische Überlegenheit des VfL mit zunehmender Spieldauer immer deutlicher.

Nur das  Einser-Doppel der DJK konnte Böhler/Bartha einen Punkt abringen und im vorderen Paarkreuz konnte  Wagner die Gerstetter  Böhler und Wörner schlagen. Pusch, Höfle, Härer und Bartha dominierten jedoch ihre Gegner in den anderen Paarkreuzen, so dass der VfL mit dem klaren Sieg seine Tabellenführung festigen konnte.

Herren Bezirksklasse

TTC Burgberg II – VfL Gerstetten II  9 : 5

Beim Auswärtspiel in Burgber lag der VfL Gerstetten den Eingangsdoppeln durch Siege von Danzer/Zopp und Grüninger/Glombik mit 2:1 in Führung. Das Doppel Schleicher/Lojewski verlor deutlich. Anschließend wurden im vorderen Paarkreuz durch den Sieg von Zopp und durch die Niederlage von Danzer die Punkte geteilt. Im mittleren Paarkreuz verlor Grüninger und Schleicher konnte für sich einen Sieg verbuchen. Im hinteren Paarkreuz verloren Glombik und Lojewski. Somit stand es nach der ersten Runde 5 : 4 für den TTC Burgberg.  In der zweiten Runde verloren Danzer, Zopp und Schleicher. Grüninger gewann knapp und Glombik verlor. Somit gewann der Gastgeber die Partie mit 9:5.

 

SV Mergelstetten I  – VfL Gerstetten II  9 : 5

Die Gastgeber konnten zum Auftakt zwei der drei Doppel für sich entscheiden (Danzer/Schleicher und Baur/Grüninger verloren, Zopp/Glombik gewannen) und ging mit einer

2 : 1 Führung in die Einzel.

In der ersten Einzelrunde verloren im vorderen Paarkreuz Paul Danzer und André Baur. Im mittleren Paarkreuz verlor Jörg Schleicher und Dominic Zopp gewann nach gutem Spiel. Im hinteren Paarkreuz gewann Claus Grüninger und Sascha Glombik verlor.  Somit lag Mergelstetten mit 6:3 in Führung.

Im zweiten Durchlauf konnte Paul Danzer gewinnen, André Baur verlor denkbar knapp im fünften Satz. Dann gewannen Dominic Zopp und Jörg Schleicher. Im hinteren Paarkreuz verlor Claus Grüninger und Sascha Glombik gewann diesmal.

Somit musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier verloren leider Paul Danzer / Jörg Schleicher, so dass der SV Mergelstetten die Partie mit 9:7 für sich entscheiden konnte.

 

Senioren Bezirksliga

TSG Hofherrnweiler : VfL Gerstetten I 1 : 6

Schon in den Doppeln zeichnete sich  die Überlegenheit des VfL ab. Wörner/Höfle, wie auch Böhler/Härer gewannen leicht. So ging es in den Einzeln weiter. Lediglich Böhler unterlag der gegnerischen Nr. 2.

Damit steht der VfL schon vor dem letzten Spiel als Meister fest. Das ist umso respektabler, als diese Liga mit vielen Spielern der Landesklasse gespickt ist.

Jungen Bezirksklasse

SV Neresheim I – VfL Gerstetten I  3 : 6

SC Hermaringen II – VfL Gerstetten II 1 : 6

VfL Gerstetten I – TSG Schnaitheim 6 : 0

VfL Gerstetten II – SC Hermaringen I 6 : 1

 

Spielvorschau

Samstag, 03.03.2018

Mädchen U18

10:00 h: VFB Ellenberg – VfL

Jungen U18

16:00 h: SV NeresheimII  – VfL I