Türkspor Heidenheim – VfL Gerstetten 2015/16

8 Nov

Türkspor Heidenheim – VfL Gerstetten 1:2 (0:0)
Das Spiel begann erwartet hitzig und würdig für ein Derby. Schon in der Anfangsphase kreierten beide Mannschaften hochkarätige Torchancen. In der zweiten Minute war es Türkspors Alizoroglu, der mit seinem Kopfball an VfL-Torhüter Puschmann scheiterte. Im Gegenzug vergab Akcay eine hundertprozentige Chance. Danach blieben die Hausherren druckvoller. In der 23. Spielminute legte Hajtic den Ball auf den freistehenden Ilhan, der das Tor jedoch verfehlte. Danach zeigten beide Mannschaften schöne Spielzüge, ohne dass jedoch etwas Zählbares dabei heraus kam. So ging es beim Stand von 0:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte waren es erneut die Hausherren, die die erste Chance verzeichnen konnten, jedoch landete der Ball von Say an der Latte. Danach wurde das Spiel zerfahrener und geprägt durch etwas Härte. Die Entscheidende Spielsituation geschah in der 78. Spielminute, als Türkspor-Torhüter Demir nach einem Freistoß den Ball abprallen ließ und im Nachsetzen die Beine des gefoulten Drechsler traf. Akcay verwandelte den Foulelfmeter sicher zum 0:1. Zwei Minuten später vertändelte Torhüter Demir einen Rückpass und Drechsler erzielte das 0:2. In der 84. Minute konnte zwar Hajtic zum 1:2 verkürzen, doch zu mehr reichte es für die Heidenheimer nicht mehr. So endete die Partie mit 2:1 für den VfL Gerstetten, der damit als erste Mannschaft Türkspor Heidenheim eine Heimniederlage zufügen konnte.
Entsprechend zufrieden äußerte sich Gerstettens Trainer Ralf Polzer: „Der Spielverlauf war relativ ausgeglichen. Jedoch geht der Auswärtssieg in Ordnung. Wir hatten die besseren Möglichkeiten, jedoch half Türkspor bei beiden Toren kräftig mit.“

VfL Gerstetten: Puschmann – Häcker, Gentner, Follath, Senlikoglu – Drechsler, Evrensel (70. Yasar), Balogh, Färber, Eckhardt (75. Ramanaj) – Akcay

Die nächsten Spiele:
Sonntag, 15.11.2015, 14:30 Uhr, VfL Gerstetten – SV Neresheim
Sonntag, 15.11.2015, 12:30 Uhr, VfL Gerstetten 2 – SV Eintracht Staufen