VfL Gerstetten – FV Sontheim/Brenz 2014

10 Nov

VfL Gerstetten – FV Sontheim/Brenz 2:5 (2:4)

Zum Derby am heutigen 13. Spieltag war der FV Sontheim an der Altheimer Steige in Gerstetten zu Gast. Vor der Partie schien es auf dem Papier eine klare Angelegenheit für die Sontheimer zu sein. Als Tabellenzweiter waren sie beim 13. der Tabelle zu Gast.

Zu Beginn taten sich die Sontheimer aber sichtlich schwer. Jedoch hatten sie die erste Torchance im Spiel durch Mack. Braunmiller konnte den Schuss aber ohne größere Probleme halten. Danach kam die Heimmannschaft immer besser ins Spiel. In der 8. Minute entschied der Schiedsrichter auf Freistoß. Yasar setzt einen schönen Freistoß an die Latte und der resultierende Nachschuss ging über das Gehäuse der Sontheimer. Von dieser Aktion beflügelt machte Gerstetten weiter und kam so in der 13. Minute nach einem Fehlpass der Sontheimer Hintermannschaft zu einer Großchance durch Bastendorf. Jedoch war Keeper Haas zur Stelle. In der 15. Minute war es dann soweit. Nach einem Foul an Yasar im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Kapitän Follath verwandelte souverän. In dieser Phase des Spiels war Gerstetten deutlich stärker. In der 19. Spielminute war Mack dann ganz alleine vor dem Tor, jedoch im Abseits. Fünf Minuten später dann der 1:1 Ausgleichstreffer durch Mack. In den folgenden 10 Minuten stellte Sontheim den Spielverlauf komplett auf den Kopf und konnte die Nachlässigkeiten und Unordnung in der Gerstetter Hintermannschaft eiskalt bestrafen. Nach einem langen Ball legte Mack quer auf Renner der zum 1:2 einschieben konnte. Kurz später dann das gleiche Bild in umgekehrter Reihenfolge. Nach einem Querschläger der Gerstetter legt Renner auf Mack, der das 1:3 erzielt. Nochmals drei Minuten später dann das 1:4 durch Mack nach Zuspiel von Chalkidis. Wer jedoch dachte mit diesem Spielstand wechselt man die Seiten sah sich getäuscht. In der 40. Minute konnte Yasar nach schöner Einzelleistung auf 2:4 verkürzen.

In der zweiten Hälfte hatte wieder Sontheim die erste Chance. Mack kam nach einem Querpass von Chalkidis fast freistehen zum Abschluss, jedoch konnte Hartmann für den geschlagenen Braunmiller noch klären. In der 67. Minute waren es die Gerstetter die Bastendorf durch schickten. Jedoch war wieder Haas zur Stelle und vereitelte die Großchance. Einige Minuten später war es wieder Bastendorf, der aber diesmal den Ball neben das Tor setzte. In dieser Phase war von Sontheim nicht viel zu sehen und Gerstetten war dem Anschluss näher als Sontheim dem 2:5. Gerstetten versuchte nochmals einige Bälle in die tiefe zu spielen. Meist aber zu ungenau, was aber auch teilweise dem schlechten Platz zu schulden war. Nach einem Eckball kam Gerstetten in der 90. Minute noch zu einer Chance. Sontheims Abwehr blockte aber den Ball. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Renner nach einem Querpass von Röhrer das 2:5 nach einem Konter.

Am Ende siegt Sontheim etwas glücklich aufgrund der eiskalten Chancenverwertung. Gerstetten war jedoch über weite Strecken die spielerisch bessere Mannschaft. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.

Gerstetten: Braunmiller, Senlikoglu, Färber, Czirok (80. Eckhardt), Mücksch, Follath, Yasar, Ramanaj (70. Drechsler), Yoldas

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 16.11.2014, 14:30 Uhr, SV Lauchheim – VfL Gerstetten
Sonntag, 16.11.2014, 14:30 Uhr, SV Eintracht Staufen – VfL Gerstetten 2