VfL Gerstetten – TV Neuler 3:0 (0:0)

21 Okt

Gerstetten schlägt aufgrund einer starken zweiten Halbzeit den TV Neuler verdient mit 3:0 und festigt so den zweiten Platz in der Bezirksliga.

Nach 15 Minuten Abtasten beider Mannschaften ergaben sich danach die ersten Abschlüsse für beide Teams. Auf der einen Seite war es Colletti, der aus aussichtsreicher Position am Gerstetter Schlussmann scheiterte, auf der anderen Seite verzog Evrensel nach Vorarbeit von Eckardt. Mitte der ersten Halbzeit übernahm der VfL die Spielkontrolle und kam zu Möglichkeiten. In der 27. Minute wurde Zelić kurz vor dem Strafraum in die Zange genommen, den fälligen Freistoß jagte Evrensel knapp am Torwarteck vorbei. Fünf Minuten später dann die größte Chance des ersten Durchgangs. Rieck passte Yoldas auf der linken Seite frei, doch dessen schönen Querpass konnte Zelić aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen. Auf der Gegenseite ging Colletti nach einem Zweikampf zu Boden, der Schiedsrichter ließ jedoch weiterspielen. Bis zur Pause ergaben sich noch zwei nennenswerte Möglichkeiten für den VfL. Das eine Mal nahm Eckardt einen abgewehrten Eckball volley, schoss jedoch über das Tor, das andere Mal setzte sich Rieck gut durch, legte dann aber nicht sauber ab und die aussichtsreiche Chance war vertan.

Die zweite Halbzeit begann für Gerstetten mit einer Schrecksekunde, als nach einem Eckball keiner richtig zum Ball ging und der Kopfball am Pfosten landete. Nach dieser überstandenen Situation spielte Gerstetten stark auf und es ergaben sich viele Torchancen. In der 56. Minute setzte sich Yoldas schön durch und spielte Zelić frei, doch dessen Schuss aufs langes Eck wurde vom Neuler Torwart gehaltenen. In der 61. Minute war es aber dann soweit: Wieder setzte der überragende Yoldas Zelić in Szene und diesmal ging dessen Flachschuss am Torwart vorbei zur verdienten Führung. Nur fünf Minuten später stellte der VfL auf 2:0. Konnte der Torwart Riecks Flachschuss noch bravourös zur Ecke klären, war er nach dieser chancenlos. Yoldas kam im Strafraum an den Ball, flankte auf Rieck und der köpfte souverän ein. Gerstetten hatte nun alles im Griff und kam immer wieder zu guten Kontergelegenheiten, weil Neuler jetzt mehr riskierte. Der eingewechselte Kässmeyer hatte in der 84. Minute schon die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber. Diese fiel dann vier Minuten vor Schluss, als Yoldas mit seinem dritten Assist an diesem Tag Evrensel steil schickte und dieser per Tunnel zum 3:0 einschob.

VfL Gerstetten: Tandjigora, Häcker, Fallabeck, Rieck (71. Kässmeyer), Eckardt, Evrensel (87. Mack), Yoldas, Sesay, Maier, Zelic (71. Toklucu), Lo Giudice

Vorschau: Bezirksliga, 12. Spieltag

Sonntag, 25.10.20

DJK Schwabsberg/Buch – VfL