Fußball Aktive: VfL – Waldhausen 2:2 (1:1)

6 Nov

Gegen den Tabellenführer aus Waldhausen zeigte der VfL Gerstetten eine starke Leistung und verpasste nur knapp einen Sieg. Bei den Gastgebern rückte Markus Gentner nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder in die Innenverteidigung neben Kevin Damrose. Im Tor stand nach den Verletzungen von Denis Baum und Nico Seibold Miralim Didovic. Der VfL agierte von Beginn an als Kollektiv deutlich stabiler als in der Vorwoche. Waldhausen versuchte das Spiel auf schwierigem Geläuf zu gestalten, tat sich dabei aber gegen die gut organisierten Gerstetter eminent schwer und kam kaum gefährlich nach vorne. Im Gegenteil, der VfL spielte immer wieder schnell nach vorne und hatte die besseren Möglichkeiten. Nach 15 Minuten spiegelte sich das auch im Ergebnis wieder, Meliksah Evrensel steckte durch auf Oguzhan Cay, der vor dem Tor die Nerven behielt und abgeklärt ins kurze Eck zum 1:0 vollstreckte. Es war der dritte Treffer in den letzten beiden Partien für den Mittelfeldregisseur. Die dicke Chance zum 2:0 hatte Edis Yoldas einige Zeigerumdrehungen später, scheiterte aber nach überragender Vorarbeit von Dominik Maier an Gästekeeper Wille. Etwas zufällig kam Waldhausen in der 32. Minute zum Ausgleich, der VfL verpasste es im Mittelfeld den Ball zu erobern, der Pass in die Spitze wurde abgefälscht, Szabo schickte den grätschenden Adrian Seibold ins Leere und schlenzte aus kurzer Distanz souverän zum 1:1 ins Netz. Es blieb für lange Zeit die einzige echte Torchance für Waldhausen, weil der VfL auch nach dem Seitenwechsel gut und effektiv gegen den Ball arbeitete und zudem immer wieder Gefahr nach vorne ausstrahlte. In der 60. Minute ging Marcel Kässmeyer in seiner typischen Manier auf der rechten Seite davon, sein Querpass fand Cay, der widerum das Auge für den besser postierten Jonas Eckardt hatte, der zum 2:1 einschob, Fünf Minuten späte schwächte sich der VfL selber, Waldhausens Kevin Mayer klammerte im Zweikampf mit Kevin Damrose, der daraufhin ebenfalls festhielt. Der Schiedsrichter wertete die Aktion zugunsten des groß gewachsenen Waldhäuser Stürmers, was Damrose mächtig auf die Palme brachte. Da er dies den Unparteiischen deutlich wissen ließ, schickte dieser den bereits gelbvorbelasteten Gerstetter Defensivspieler frühzeitig zum Duschen. In Unterzahl verteidigte der VfL zwar weiterhin gut, musste aber in Anschluss an einen Eckball das 2:2 schlucken: Den in die Mitte geklärten Ball knallte Waldhausens Weber per Dropkick technisch hochwertig unter die Latte. Waldhausen hatte in der Folge zwar deutlich mehr Ballbesitz, die dezimierten Gastgeber verstanden es aber weiterhin, gut zu verteidigen und hatten sogar noch den ein oder anderen brandgefährlichen Konter, der letzte Pass kam aber nicht mehr genau genug und so blieb es beim Unentschieden.

VfL: Didovic – Seibold, Gentner, Damrose, Maier – Polzer, Eckardt – Kässmeyer, Cay (68. Färber), Evrensel (88. Follath) – Yoldas (90+2. Mack)

Vorschau:

So, 12.11.17 14:30 Uhr, VfL Iggingen – VfL Gerstetten

So, 12.11.17 14:30 Uhr, SG Auernheim / SV Neresheim – VfL Gerstetten 2