TV Lindach – VfL Gerstetten 2013

11 Nov

TV Lindach – VfL Gerstetten 2:5 (1:2)

Im 14. Spiel der Bezirksliga traf der VfL Gerstetten auf den TV Lindach. Der VfL holte sich auswärts drei verdiente Punkte. Jedoch sprach das Wetter und der schlechte Platz nicht für den VfL. Zu Beginn schienen die Gastgeber stark und schossen nach einem Eckball in der zweiten Minute bereits das 1:0. Weiterhin hatten sie einige Chance die sie aber nicht nutzen konnten.

Nach einer guten viertel Stunde kam dann der VfL Gerstetten besser ins Spiel. In der 12. Minute hatten sie eine gute Torchance die aber nicht verwandelt wurden. Aber schon vier Minuten später schoss Jonas Eckardt den Ausgleich zum 1:1. In den folgenden 20 Minuten hatten die Gäste zwei weitere Torchancen von Jonas Eckardt und Edis Yoldas welche aber noch nicht erfolgreich genutzt wurden. In der 37. Minute schoss dann erneut Jonas Eckardt das 1:2.
Bis zur Halbzeit ließ der VFL Gerstetten nicht locker. Und hatte noch die ein oder andere Chance. Mit einem 1:2 ging es dann in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit gab Gerstetten den Ton an. In der 51 Minute bekam der VFL Gerstetten einen Freistoß, welchen Daniel Follath nur knapp über das Tor schoss. Aber die Gäste ließen nicht locker. So verwandelte Müjdat Evrensel in der 56. Minute seine Chance zum 1:3. In der folgenden viertel Stunde hatten die Gäste weitere sechs Torchancen durch Tim Bastendorf, René Färber, Dennis Schmid, Daniel Follath und zweimal durch Jonas Eckhardt.
Daraufhin konterte der TV Lindach und schoss in der 73 Minute das 2:3 nach einem Freistoß. Die Gerstetter liesen sich aber nicht beirren und spielten weiter gefährlich nach vorne. Dies zahlte sich dann in der 81. Minute aus. Daniel Follath setzte einen Schuss aus 20 Metern unhaltbar ins linke Eck zum 2:4.In der 89. Minute lief Müjdat Evrensel alleine mit dem Ball auf das Tor zu, als ihn dann der Heimtorwart brutal ausbremste. Dieser bekam daraufhin die rote Karte zusehen. Zum krönenden Abschluss schoss dann Dennis Schmid in der 94. Minute das 2:5 durch schöne Vorarbeit von Daniel Follath. Mit diesem Ergebniss pfiff der Schiri dann das Spiel ab.

VfL: Braunmiller – Seibold, Wittlinger, Färber, Senlikoglu (45. Bauer) – Follath, Mü. Evrensel – Bastendorf (75. Schmid), Eckardt, Czirok – Yoldas