VfL Gerstetten – SG Heldenfingen / Heuchlingen 1:0 (1:0)

5 Sep

Gerstetten war von Beginn an sehr gut im Spiel und hatte gleich nach 5 Minuten die erste gute Möglichkeit. Kässmeyer konnte im letzten Moment vom Abwehrspieler gehindert werden. Kurz später war es wieder Kässmeyer der nach schönem Querpass von Jonas Eckardt den Ball knapp verfehlte. In der 10. Minute hatten die Gäste die erste gute Chance, Häcker konnte jedoch im letzten Moment dazwischen gehen. Nach einer halben Stunde flankte Jonas auf Felix Eckardt, der aus kurzer Distanz den Ball nicht im Gegnergehäuse unterbringen konnte. Nach einem Freistoß der Gäste hatten sie ihre beste Möglichkeit im ganzen Spiel. Der folgende Kopfball konnte aber auch nicht im Tor untergebracht werden. In der 44. Minute traf Yoldas nach Vorarbeit von Senlikoglu nur den Pfosten, so dauerte es bis zur 45. Minute bis Jonas Eckardt erst den Pfosten traf und im Nachschuss im Sitzen die verdiente 1:0 Führung erzielen konnte. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Gerstetten überlegen und mit deutlichem Chancenübergewicht. Lediglich die Chancenverwertung lies zu wünschen übrig. In Minute 50 hatte Kässmeyer nach schöner Kombination die nächste Großchance die vergeben wurde. Danach wurden gute Chancen durch Kässmeyer, Evrensel, Yoldas, Follath, Evrensel, Kässmeyer und Didovic vergeben. So blieb das Ergebnis bis zum Ende knapp, was aber den Spielverlauf in keiner Weise wiederspiegelt.

Gerstetten: Tokmak, Senlikoglu, Häcker, Damrose, Seibold, J. Eckardt (75. Follath), Polzer, F. Eckardt (81. Didovic), Evrensel, Kässmeyer, Yoldas (90. Eckhardt)