VfL Gerstetten – TV Neuler 0:0 (0:0)

16 Okt

Der VfL Gerstetten um Trainer Sebastian Knäulein hat daheim nicht mehr als ein 0:0 gegen Neuler herausholen können.

Die erste Halbzeit blieb ohne viele Höhepunkte, lediglich Marcel Kässmeyer hatte eine gute Chance, spielte dem Gästekeeper aber in die Hände, statt diesen zu überlupfen. Der VfL stand hinten gut und ließ nur wenig zu.

Nach der Pause zeigte Gerstetten eine aus Sicht des Trainers ordentliche Leistung und ließ Neuler kaum mehr aus der eigenen Hälfte herauskommen. Gleichzeitig erspielten sich die Hausherren ein paar gute Möglichkeiten, etwa, als Steffen Söllner ein paar Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig drücken konnte und knapp übers Tor köpfte. Zum Schluss drehten die Gastgeber noch mehr auf, Kässmeyer schoss freistehend aber über den Kasten. Besonders bitter für Knäuleins Team: In der 90. Minute verschoss Kässmeyer den fälligen Elfmeter nach einem Foul an Meliksah Evrensel. Auch die letzte Riesenchance in der Nachspielzeit verwertete Kässmeyer nicht mehr. „Ich bin zufrieden damit, wie wir hinten stehen. Heute überwiegt aber der Frust“, so Knäulein.

VfL Gerstetten: Baum, Horst, Fallabeck, F. Eckardt (40. Didovic), Maier, Mack (62. Lichtfuß) – J. Eckardt, Färber, Söllner, Kässmeyer – Evrensel

Vorschau: So, 20.10.19 15:00 Uhr, FV 08 Unterkochen – VfL Gerstetten